Pötit Glücklichmacher | Under this Moon

 
Den echten Mond beachte ich selten – ich bin mehr der Sterngucker. Aber als Motiv für Gestaltung bin ich schwer begeistert von Mond in all den schönen Prints, Illustrationen und Designs, zu denen der Mond die Designer der Welt inspiriert (hier ein paar meiner Lieblinge – garantiert vampirfrei).

Auch Lorena (Gemagenta) wurde vom Mond inspiriert. Die Mexikanerin, die Schmuckdesign studiert hat und inzwischen in Amsterdam lebt, hatte eine wahnsinnig gute Idee, die sie wunderschön umsetzt.

Der Mond umkreist einmal im Monat die Erde und misst mit dieser Bewegung schon seit Jahrhunderten für uns Menschen die Zeit. Also kann ein Datum durch den Mondstand dieses Tages symbolisiert werden. Die Idee ist so schlüssig wie schön: Lorena fertigt für ihr Label Gemagenta Schmuckstücke an, die die individuelle Mondphase dieses Tages zeigen. Mit „Under this moon“ trägt man also nicht nur einen Mond bei sich, sondern den Tag an dem man einen wichtigen Menschen kennengelernt oder geheiratet hat, als er zur Welt kam oder als man selbst etwas sehr bewegendes erlebt, ein Ziel erreicht oder vielleicht einen Roadtrip gestartet hat. So poetisch, so schön, so feminin.

„Under this moon“ wird professionell in Handarbeit und aus echtem Silber hergestellt. Außer den Ringen gibt es auch Armkettchen und Ohrringe. Wer sich beim Datum nicht entscheiden kann, sollte zu den Ohrringen greifen, denn hier gibt’s gleich 2 verschiedene Monde.

Mini-Interview mit der Frau im Mond

Ich habe der Frau im Mond höchstpersönlich zwei Fragen gestellt. Hier sind ihre Antworten für euch:

Lorena, kannst du mir verraten wie du auf die geniale Idee für „under this moon“ kamst?

* The idea came on a very late New Moon night, I was reading a book about Symbols and the first chapter was about symbolism in cosmos: the Sun, the Stars, the Moon, an Eclipse… and there it hit me, moon phases!, how many times have I watched the moon on a special moment trying to capture that image forever? I wanted to bring that concept to metal.
We are all connected to the moon in one way or the other, and hundreds of handcrafted tiny charms later, it’s wonderful to see how the very same Moon marks the lives of people all over the world.
 Und trägst du selbst auch einen Mond?
* I usually wear a bracelet with my birth moon.

Meine Fragen an euch: 

Wer ist auch begeistert? Und welche Nacht würdet ihr euch aussuchen?

Unter welchem Mond dieses Datum stand, könnt ihr hier nachschauen und das hier ist der Mond unter dem wir heute sind.




Gemagenta (Lorena)
Amsterdam
Industrial Designer and Jeweler 
Alle Bilder: Gemagenta


Ähnliche Beiträge

14 Kommentare

  1. wunderbar poetisch, idee und ausführung. welche nacht ich nehmen würde, hm, da bräuchts gleich mehrere schmuckstücke, zwei schon allein für meine beim monduntergang geborenen kinder.

  2. oh ja ihre idee ist einfach einzigartig schön 🙂 schlummert schon ein weilchen auf meinem persönlichen wunschzettel, beim nächsten bedeutenden ereignis in meinem leben werde ich mich sicher daran erinnern und diesen tag festhalten 🙂 viele liebe grüße julia

    • so lang kann ich nicht warten! ich nehm einfach was zurückliegendes. das geburtsdatum meiner herzschwester vielleicht…

  3. Sehr hübsch und sehr individuell, wie ich finde. Zumindest habe ich sowas noch nicht gesehen. Wobei ich mich so schnell wohl nur für mein Geburtsdatum entscheiden würde. Oder das meiner Oma (*1918), das aber nicht von dem Generator verwertet werden kann. 😀
    Liebe Grüße, Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.