Heimatliebe #1 | Dîner en blanc

Vielleicht kennt der eine oder andere diese wunderbare Idee bereits. Allen anderen sei es kurz erklärt: Das Dîner en blanc ist das wohl größte und schönste Picknick, das Städte je gesehen haben. Mit Picknickkörben bepackt treffen sich jedes Jahr bunt zusammengewürfelte Menschenscharen, um ein gemeinsames Picknick im öffentlichen Raum zu haben. Die ganz in weiß gekleideten Teilnehmer bringen dazu ihr eigenes Drei Gänge Menü und Getränke mit. Auch Tische und Stühle werden selbst mitgebracht und zu langen Tafeln zusammengestellt. Man mag es kaum glauben, was bei einer so wenig durchgeplanten Aktion durch die Liebe zum Detail der einzelnen Teilnehmer entstehen kann – ganz ehrlich, ich war schon auf Hochzeiten, die mich weniger begeistert haben. Ist das nicht ein echter Traum in weiß?


 
 
 

Die Aktion ist weder kommerziell noch politisch, sondern einfach ein Abend um seiner selbst willen. Doch jedes Event braucht jemanden, der es anstößt und ein wenig koordiniert. In Karlsruhe sind es vier junge Frauen, denen diese Idee so gut gefiel, dass sie das Dîner auch in ihrer Stadt haben wollten. Ohne davon Nutzen zu haben, sondern einfach weil’s toll ist, organisieren sie auch in diesem Jahr den Ort (noch streng geheim) und sorgen dafür, dass es keinen Ärger mit der Stadt gibt. Yeah, vielen Dank dafür!

 

In Karlsruhe wird das Dîner en blanc dieses Jahr am Samstag, den 6. September stattfinden.
Ich freu mich heute schon auf diesen Abend, wenn ich meinen Flohmarkt-Picknickkorb füllen werde… Wunderbar! Wenn das mal kein Grund ist, Karlsruhe zu lieben.

Mehr Bilder, Infos und – noch viel wichtiger – die Location, sobald sie verraten wird, gibt’s hier:

 Dîner en blanc in Karlsruhe

All images are copyrighted to Stephanie Schlittenhardt.
Thanks for letting me feature them here. 
Please do not re-blog without proper credit.

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare

  1. grandiose idee, da könnte man ja fast eine deutschlandweite bloggerreihe „heimatliebe“ draus machen. lou (happy serendipity) und du haben nun den startschuss gegeben!
    mal sehen, wie sehr ich mich in dein karlsruhe verliebe und wann ich dann auf der matte stehe 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.