Dîner en blanc – das schönste Picknick Karlsruhes

Schon seit Februar habe ich mich darauf gefreut und endlich war ich dort: Letzten Samstag hat in Karlsruhe das zweite Dîner en blanc stattgefunden. Das Wetter war uns mehr als gnädig und so konnte das größte und schönste Picknick der Stadt gefeiert werden.

Auf dem Haydnplatz in Karlsruhes idyllischer Weststadt tummelten sich weiße Scharen, ausgerüstet mit Leckereien und Deko en masse. Bei so viel Liebe zum Detail muss einem das Herz aufgehen!
Dass bei alledem Kommerz keine Rolle spielt, setzt dem ganzen noch ein weißes Krönchen auf.

Der Tisch von Klotzen nicht Kleckern war ein echter Hingucker!
Mit Blumen übersät und voller schöner, romantischer Details…

Das Kerzenmeer nach Sonnenuntergang

Sobald dann die Sonne unter geht, verwandelt sich die Wiese in ein Meer aus Kerzenlicht. Ich muss sagen, das hat so manche Hochzeit an Ambiente übertroffen.
Beendet wird das Dîner traditionell mit einem Meer an Wunderkerzen. Stimmungsvoller hätte es nicht sein können.

Merci

Herzlichen Dank an meine entzückende Tischgesellschaft, es war mir ein Fest mit euch, ihr Lieben. Katja von Fräulein K. sagt ja , Miri von Miris Jahrbuch, Kerstin von My cooking love affair und Juliane von Schöner Tag noch waren samt Begleitungen dabei. Schaut unbedingt bei ihnen vorbei für noch mehr schöne Bilder und super Rezepte.

Und ein großes Lob an das Orga-Team: Vielen Dank, für diesen wunderschönen Abend.

Wer nächstes Jahr dabei sein will, sollte sich hier informieren:

Dîner en blanc Karlsruhe

Ähnliche Beiträge

9 Kommentare

  1. Toll! Da hattet ihr sicher einen ganz famosen Abend…
    Am liebsten würde ich mich nächstes Jahr gleich anschließen. Schade, dass Karlsruhe von mir doch ein größeres Stück entfernt ist 🙁
    Liebste Grüße,
    Annie

    • den hatten wir, liebe Annie!
      Vielleicht solltest du dich einmal umschauen, ob es nicht auch in deiner Nähe ein Diner en blanc gibt – die Chancen stehen sicher gar nicht schlecht 🙂

  2. schön sieht das alles aus, so festlich und luftig.
    meinem kleiderschrank käme ein dîner en noir mehr entgegen,
    aber das sähe wohl nicht annähernd so fein aus.

  3. Ach, ich würde auch gerne mal ein Dinner en Blanc mitmachen – es sieht so zauberhaft luftig, leicht, fröhlich und und unbunt aus… und ich mag Pötit!
    Auf bald
    Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.