Hereinspaziert: Unsere Küche von A bis S*

(Werbung) Getüftelt haben wir wie die Wilden, bis wir wussten wie es werden soll. Ein halbes Jahr ist es her, da hab ich nach eurer Meinung gefragt zu all den Dingen, die mir bei der Küchenplanung durch den Kopf gingen.

Am Ende kam so einiges anders als geplant, kennt man ja. Ändert aber nichts daran, dass wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden sind. Groß genug, schön schlicht und zu meiner größten Freude auch ohne Hängeschränke. Dank 3 Balkontüren im ganzen Raum der offenen Wohnküche ist es glücklicherweise wunderbar hell und seit Mitte Juni kann man hier auch kochen. Ein guter Anfang.


 

Im August haben wir den alten, nur als Übergangslösung mitgenommenen Tisch ausgetauscht. Den Tisch (aus der PS 2014 Serie) wollten wir eigentlich für die Terrasse kaufen. So ein glücklicher Zufall!  Denn es ist der einzige Tisch auf Erden (glaube ich wenigstens), der an die schmale freie Stelle passt und dort auch mal ein Essen zu sechst erlaubt ohne anbauen zu müssen. Wundervoll. Seit dem Tag konnte ich nun also auch für Gäste kochen.

Was aber erst jetzt, nach weiteren 3 Monaten fertig ist, sind die Kleinigkeiten, die aus einer x-beliebigen Küche die ganz eigene machen:  Genau pünktlich zur ersten Party wurde die alte Lampe, die ich in einem Hühnerstall entdeckt habe, vom Herrn des Hauses mit neuem Textilkabel versehen und an die Decke gehängt.  Ein Traum, wenn ihr mich fragt. Ich bin ganz verliebt in das gute Stück. Kurz drauf hat das sicherlich schon genau so alte String-Regal ein zweites Leben erhalten, wurde aufgehängt und mit ein bisschen Grün bestückt, kennt ihr ja schon. Und dann kam der Knaller.

 

TYPE HYPE – das Schlaraffenland für Freunde der Typografie

Bei TYPE HYPE findet man 2000 Produkte, die Typografie-Liebhaber garantiert in einen Zustand von Glückseligkeit versetzen. Passend zu den 5 Schriften, auf denen die verschiedenen Linien basieren, hat jede Design-Linie ihre eigene Anmutung. Im Laden in Berlin (so schön, unbedingt für den nächsten Hauptstadtbesuch vormerken) oder im Webshop* staunt man sich freudig durch die 26 Buchstaben des Alphabets. Kein Wunder, denn hinter TYPE HYPE steht ein Team um Kirsten Dietz und Jochen Rädeker, die mit ihrem Designbüro Strichpunkt zu den erfolgreichsten deutschen Gestaltern gehören. Die Designkompetenz und Typografie-Leidenschaft kommen also nicht von ungefähr.

Die DIN – ein Klassiker

Ich persönlich bin ja immer so ein bisschen hin- und hergerissen, wenn ich die Wahl zwischen verspielt und geradlinig habe. Aber hier war das gar keine Frage: mein ungeschlagener Favorit ist die DIN BERLIN*.

Mit Vorfreude habe ich das Paket geöffnet, das aus Berlin geschippert kam. Allein schon die Verpackung der Produkte ist Hinweis auf die Qualität der schönen Dinge, die man drinnen findet. Und kaum hatte jeder neue Schatz seinen Platz gefunden, konnte man mich freudig kichern hören, weil ich nun endlich komplett zufrieden bin. So darf das jetzt erst Mal bleiben.

 

Bio-Granatapfel- Balsamcreme und Olivenöl haben ein Date mit Feigen und Artischocke.

Klare Linien und puristisches Design, eben genau wie es der DIN Schriftsatz auch ist. Der wurde vor über 100 Jahren in Berlin entwickelt und dann lange Zeit für alle möglichen öffentlichen Beschriftungen genutzt. Nummer-, Hinweis-, Ortseingangsschilder und Co – die Assoziation zu Normen und Beamtentum ist also gar nicht so weit weg. Allerdings ist die gute DIN über die Jahre kein bisschen eingestaubt, sondern ist einfach ein zeitloser Klassiker. Und genau dazu passt auch die ganze Design-Linie in schwarz, grau, weiß und gold. Von A bis Z perfekt.

Das Plakat H auf unglaublich wertigem Papier gedruckt,
habe ich einfach mit zwei Klammern befestigt.
Die Rezepte, die es in dieses Notizbuch mit Tiefprägung
und feinstem Papier schaffen, haben großes Glück.
Es freut sich über Gesellschaft des schönen Kissenbezugs mit 4 Punkten,
das die Sitzbank bequem macht.
Das S-alz thront gemeinsam mit seinem Kollegen,
einem mit A-Sticker für „Arrabiata“ beklebten Glas, auf dem Regal

 

So und jetzt gibts hier erst mal Frühstück.

*Dieser Artikel ist in freundlicher Kooperation mit TYPEHYPE entstanden. Meine Begeisterung und Meinung sind davon nicht beeinflusst, die sind echt.

 

Ähnliche Beiträge

10 Kommentare

  1. Oh ist das schööön bei euch in der Küche!! <3 Da macht Kochen gleich doppelt so viel Spaß. 🙂 Über Typehype bin ich erst kürzlich gestolpert und fand den Shop klasse – direkt zu meinen Lesezeichen gewandert. Der A-Teller ist wunderbar!
    Ganz liebe Grüße
    Clara

    • Das ist bei mir genau umgekehrt. Ich entscheide mich unbewusst immer für die farblosen Varianten, aber denke oft so ein paar Tupfer wäre auch hübsch 😀

  2. Hach, auf diesen Beitrag habe ich ja sehnsüchtig gewartet! Schön ist sie, eure Küche. Ich mags auch gerne reduziert und das ist genau mein Fall! Und natürlich: große Typo-Liebe!
    Liebe Grüße!

  3. Die typehype-Deko passt sehr gut in deine Küche und würde sich bei mir sicher auch gut machen.
    VG Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.