Junggesellinnen-Abschied mal anders: Boho, DIY und richtig schön

Wir haben mit Boho-Picknick und Konzert einen wunderbaren JGA gefeiert, ohne dabei in die Klischeefalle zu tappen – naja, zumindest nicht in alle. Hier kommen unsere 5 liebevollen Ideenfür den besten Mädelstag aller Zeiten, die ich nicht für mich behalten kann…

Beim Thema „Junggesellinnen-Abschied“ lief es mir bisher eiskalt den Rücken runter und ich hab ganz unweigerlich skeptische Falten auf der Stirn. Als sei es eine ansteckende Krankheit. Doch wie so viele Traditionen kann man ja zum Glück auch diese bis auf ihren Kern (Mit den Lieblingsmädels noch mal richtig einen drauf machen und der künftigen Braut einen unvergesslichen Tag bereiten) reduzieren, um sie dann mit eigenen Ideen neu zu füllen.

  1. Boho Indoor-Picknick

Der Tag sollte mit einem Picknick beginnen. Um uns gegen Regenwetter abzusichern wurde das Picknick kurzerhand nach drinnen verlegt. Das hat dem Ganzen kein bisschen Charme genommen – im Gegenteil. So haben wir nämlich sogar noch einige Annehmlichkeiten wie Kühlschrank und Toilette dazu gewonnen.

Passend zum Thema der Hochzeit, haben wir direkt auch schon den JGA im Boho-Stil dekoriert. Der Kontrast zwischen unserer Boho-Insel und dem Industry-Charme der Location war einfach unschlagbar.

poetit-diy-boho-jga-4205poetit-diy-boho-jga-4208 poetit-diy-boho-jga-4219

Die benötigten Zutaten: Boho-Tücher, Schaffell, weiße Kissen, und Spitzenvorhänge als Basis. Darauf ein Tisch mit weißen Wicken, Geweihen, alten Gläsern und ein bisschen selbst gestalteter Papeterie. Und natürlich jede Menge Sekt (Stichwort Klischee) und liebevoll selbst gemachtes Fingerfood. Dazu ein wenig passende Musik… Und eine Braut, die nichtsahnend mit verbundenen Augen in den Raum geführt wird, wo die Lieblingsmädels mit Blumenkranz auf dem Kopf schon warten. Überraschung perfekt!

poetit-diy-boho-jga-4220 poetit-diy-boho-jga-4225poetit-diy-boho-jga-4229

  1. Blumenkranz

Um die Location perfekt vorzubereiten und für die Anreise der Gäste von außerhalb, haben wir uns als ersten Programmpunkt noch ein anderes kleines Highlight ausgedacht. Nur die Trauzeugin hat unsere Braut allein abgeholt, kurz Zeit fürs Styling gegeben und dann aufs Fahrrad gesetzt. Erstes Ziel: eine liebe Floristin.

Bei ihr im Laden durfte unsere Braut sich die Blumen für ihren Kranz nicht nur selbst aussuchen, sondern den Blumenschmuck auch unter Anleitung der Expertin selbst binden. Vielen Dank noch mal an unsere Floristin Jasmin Sewer, die sich so herzlich mit uns gefreut hat!

poetit-diy-boho-jga-4393

So hübsch geschmückt kam die Braut also zum Picknick und der Tag konnte starten.

  1. Erinnerungen

Immer beliebter werden bei JGAs Fotoshootings mit einem Fotografen. Hier kommt unsere Variante: Jeder Gast hat sich der Reihe nach zur Braut in Spe gesetzt und die beiden haben der Runde erzählt, woher sie sich eigentlich genau kennen und was sie schon zusammen so erlebt haben. Und ich kann euch sagen, da kommen nicht nur viele lustige Erlebnisse und legendäre Geschichten zur Sprache, sondern da kullern Tränen, da wird gelacht und die Stimmung wird richtig emotional. Diese Situation bietet sich perfekt an für Erinnerungsfotos – digitale sowieso… aber eben auch ein Schnappschuss mit der Polaroid Kamera.

poetit-diy-boho-jga-4588poetit-diy-boho-jga-4597

 

  1. Ausgelassene Stimmung

Für viele in Karlsruhe ist „Das Fest“ ein großes Highlight – auch für unsere Braut. Was liegt also näher als nun gemeinsam mit den Fahrrädern dort hin zu fahren und ausgelassen zu feiern? Aber nicht zu schnell – auf dem Weg haben wir noch einen kleinen Stop eingelegt, um Blumen zu pflücken und direkt in einer Blumenpresse zu sammeln. Kurze Verwunderung bei der Braut. Wozu eigentlich? Aber da man an dem Tag ja eh kein Mitspracherecht hat, was getan wird, war die Verwunderung auch schnell wieder verflogen… Macht ja schließlich auch Spaß! Den Abend haben wir also tanzend und singend in der Günther Klotz Anlage gefeiert und großen Spaß dabei gehabt. Natürlich geschmückt mit passenden Abzieh-Tattoos – muss sein.

Ein Konzert als Programmpunkt für den Abend eines Junggesellinnen Abschieds ist also uneingeschränkt empfehlenswert.

poetit-diy-boho-jga-6021 poetit-diy-boho-jga-5994 poetit-diy-boho-jga-6023

  1. Liebe Worte

Auch wenn die Erinnerung an diesen Tag sicher nicht so schnell verblasst: Wir haben es uns trotzdem nicht nehmen lassen, zur Hochzeit ein ganz besonderes Geschenk zu machen. Die gepressten Blumen und die Polaroids waren nämlich nicht nur Programmpunkt, sondern sind mit ein wenig Handarbeit in ein kleines Büchlein gewandert:

Man nehme ein Klemmbrett, schönes Papier und viele liebe Worte, die jede der Mädels an die Braut richtet. Daraus haben wir pro Freundschaft eine Seite im Buch gestaltet. Persönlicher geht’s nicht. Ein handgemachtes Erinnerungsstück mit viel Liebe, das diesen unvergesslichen Tag würdig repräsentiert und bei der Hochzeit noch mal ein schöner Anlass in der Mädelsrunde ein paar Freuden-Tränchen zu vergießen. Hach…

poetit-diy-boho-jga-5973

Mehr davon? Gibt’s bei Minglemangle

Für Bilder der Hochzeit, die ebenfalls voller hübscher DIY-Ideen steckte und einfach ein ganz wunderbares Fest war, oder für aktuell ganz viel niedlichen Baby-Content schaut doch mal bei meiner lieben Freundin Mira und ihrem hübschen Instagram-Profil vorbei!

2 Kommentare

  1. so wunder-, wunderschön. die idee. die umsetzung. einfach alles komplett nach meinem geschmack. wer auch immer irgendwann meine brautjungfer sein wird, ich hoffe sie liest diesen post ebenfalls … liebste grüße, julia

  2. Ein echter Boho Traum und die Location ist wirklich einmalig! Ihr hattet eine wundervolle Zeit und es geht einem wirklich das Herz auf, wie viel Liebe in jedem Detail zu finden ist 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.